Hundesportarten

Hundesportarten

Mobility

Worum geht es?

Ähnlich wie beim Agility werden verschiedene Hindernisse überwunden. Hierbei geht es aber nicht um Geschwindigkeit, sondern nur um das möglichst richtige Ausführen. Die Hindernisse sind oft Alltagsgegenstände wie ein Wellblech oder ein Bollerwagen.

Motivation

Da es hier nicht um die Geschwindigkeit geht, ist Mobility eine große Hilfe für ängstliche und unsichere Hunde. Diese lernen dabei spielerisch und mit viel Belohnung, beängstigende Situationen zu meistern. Auch langsame, alte oder Hunde mit Handicap können dabei sehr viel Spaß haben. Hyperaktive Hunde können dabei lernen, geduldig zu sein. Das Gleiche gilt auch für die Halter.

Für wen ist Mobility geeignet?

Mobility eignet sich für alle Hunde und Menschen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Dein Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen