Verspielt

Spiele für draußen

Jeder Hundehalter kennt das schlechte Gewissen, das sich meldet, wenn der Spaziergang mal wieder kürzer ausgefallen ist als geplant. Wir versuchen alles, um unseren Hund auszupowern und ihm die größtmögliche Auslastung zu bieten. Doch ob ein Hund ausgelastet und ausgeglichen ist, wird nicht allein durch die Länge der Gassirunden oder durch die Erschöpfung nach 2 Stunden Joggen bestimmt.

Klasse statt Masse

Geistige und spielerische Beschäftigung fordern den Vierbeiner genauso wie langes Spazierengehen. Wird der Hund geistig ausgelastet, ist es viel einfacher an Verhaltensweisen zu arbeiten oder ein entspanntes Miteinander zu erleben.
Auch beim Spielen kommt es auf das richtige Maß an. Wird der Hund ständig gepusht, kann das zu Hyperaktivität führen. Der Vierbeiner verliert die Fähigkeit, sich selbst Ruhephasen zu gönnen.
Wir stellen kleine Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten vor, die den Spaziergang spannender und abwechslungsreicher machen können. Denn egal ob kurz oder lang – ein Spaziergang muss nicht langweilig sein.

Die Parkbank

Park- und einfache Holzbänke findet man überall. Die Sitzfläche sollte allerdings keine Zwischenräume haben, da sich sonst die Pfoten darin verklemmen können.
  • Mit einem Leckerlie und einem “Hopp” wird der Hund gelockt.
  • Legt er bei den ersten Versuchen nur die Pfoten auf die Sitzfläche, wird auch dies schon belohnt.
  • Sobald das Springen auf die Bank zuverlässig klappt, können zusätzliche Übungen wie “Sitz”, “Platz” oder das Entlanglaufen auf der Bank mit eingeführt werden.
  • Kleine Hund oder Hunde, die aus gesundheitlichen Gründen nicht springen dürfen, können auch unter der Bank durchkriechen. Dafür ist dann natürlich ein anderer Befehl zu wählen z.B. “Durch”.
  • Die meisten Hunde lernen das Springen Bänke sehr schnell. Sollte es jedoch nicht so schnell klappen, kann man die Übung einfach ständig wiederholen und jeden kleinen Schritt belohnen.

Balancieren über Baumstämme

Diese Übung macht nicht nur viel Spaß, sie trainiert auch die Konzentration und Geschicklichkeit.
Wichtig dabei ist, dass die Baumstämme sicher liegen und nicht nass sind.
  • Mit einem “Hopp” wird der Hund auf den Baum gelockt.
  • Nicht jeder Hund springt sofort freudig mit allen vier Pfoten auf den Stamm. Jeder Versuch mit ein oder zwei Pfoten kann bereits gelobt werden.
  • Steht der Vierbeiner sicher auf dem Stamm, beginnt man ihn mit der Hand und/oder einem Leckerlie vorsichtig weiter zu führen.
  • Die meisten Hunde lernen sehr schnell, sich auszubalancieren und den Baumstamm bis zum Ende zu gehen.
  • Zusätzlich können ein “Sitz” oder eine Drehung und das Zurücklaufen mit eingeführt werden.

Das Balancieren soll nur auf Kommando erfolgen. Ein übermütiges Springen auf nasse oder ungesicherte Baumstämme kann zu schlimmen Verletzungen führen.

Verkehrsschilder umrunden

Alle paar Meter begegnet man einem Verkehrsschild. Warum sollte man sie also nicht nutzen, wenn man mit dem Hund unterwegs ist?
Diese Übungen sollten nicht an vielbefahrenen Straßen oder auf Radwegen durchgeführt werden. Beim Training darf man auf keinen Fall die Umwelt um sich herum vergessen.
  • Für diese Übung braucht man natürlich nicht unbedingt ein Verkehrsschild. Gut geeignet sind auch schmale Bäume, Poller oder Begrenzungspfähle.
  • Zuerst umrundet man das Schild mehrmals gemeinsam mit dem Hund. Dabei sollte man bereits ein Kommando z.B. “Herum” einführen.
  • Danach führt man mit einem Leckerlie in der Hand den Hund allein um das Schild herum und verwendet dabei immer wieder das Kommando.
  • Es wird sicherlich ein paar Anläufe und Wiederholungen dauern bis das Training erfolgreich ist.
  • Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass sich die Leine nicht verfängt und den Hund mitten in der Übung stoppt. Das würde ihn nur verwirren.
  • Unsichere Hund können auch zuerst um Gegenstände geführt werden. Dafür legt man einfach etwas auf den Boden und führt den Hund auch hier mit der Hand herum.
  • Für die Vierbeiner, die diese Übung ganz schnell beherrschen, kann zusätzlich der Rückweg mit einem “Zurück” eingeführt werden.

You may also like

Dein Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen