Das Hundetier, Leben mit dem Hundetier

Gut getarntes Hütetier sucht neuen Wirkungskreis

Wir sind von Schleswig-Holstein in den Harz gezogen. Mitten rein in den Oberharz.
Das Ganze war eigentlich nur eine Idee. Wir wollten weiter aufs Land, mehr Natur, Ruhe,vielleicht noch ein paar Hühner auf dem Hof. Dabei haben wir nie daran gedacht, südlich der Elbe zu wohnen.

Und dann ging alles ganz schnell.
Ein toller Job, ein wahnsinnig kurzer Arbeitsweg und … na ja … ländlich ist es ja irgendwie auch. Nur auf die Hühner müssen wir wohl verzichten, wenn wir nicht die Füchse barfen wollen.

Der Umzug wurde allerdings eine Katastrophe. Neben dem Emmchen lebten bei uns  noch 4 zauberhafte Meerschweinchen. Schweine hatten wir schon viele Jahre. Immer waren es Notfälle, die entweder aus einer Notstation kamen oder auf anderen Wege bei uns gelandet sind. Zuletzt waren da also Dumbo (Kastrat), Pippilotta, Patma und Gerda.

Patma, Dumbo, Gerda, Pippilotta

An Weihnachten verstarb Patma. Sie war immer fit, tierärztlich durchgecheckt und lag eines Tages plötzlich leblos im Gehege. Da wir von ihrem Vorleben nur wussten, dass sie in einem Discounter-Mülleimer entsorgt wurde, können wir nicht mal raten, wie alt sie war. Bei uns lebte sie ein Jahr.

Im Frühjahr ging es Gerda sehr schlecht. Mit einer Entzündung im Bein fing es an und leider waren die Bakterien resistent gegen sämtliche Antibiotika. Sie war bei spezialisierten Tierärzten in einer Tierklinik in Behandlung aber leider konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Gerda musste vor ihrer Zeit bei uns jahrelang als Gebärmaschine dienen und hatte bis zum Schluß furchtbare Angst vor Menschen. Aber mit den anderen zusammen war sie glücklich.

Zu dem Zeitpunkt waren wir schon mitten in der Umzugsphase. Also sollten nur die beiden Seniorenschweine in ein neues Gehege ziehen, das wir hier dann wieder erweitern wollten. Emmchens Job war es übrigens schon immer, unter dem Gehege auf die Schweine aufzupassen und sie hat das sehr ernst genommen.

Emmchen unter dem Seniorengehege

Irgendwann sollte es dann auf die Reise gehen. Dank des üblichen Staus auf der A7 kam ich auf 5 1/2 Stunden Fahrtzeit bei einer furchtbaren Hitze. Die Schweine wurden dabei ständig mit gekühltem Frischfutter versorgt und waren ganz fit als wir im neuen Zuhause ankamen.
Am nächsten Tag war Pippilotta allerdings nicht mehr zu sehen bzw. saß sie in ihrem Lieblingshäuschen in einer großen Blutlache.
Zum Glück hatte ich mir vorher schon erfahrene Tierärzte und -kliniken rausgesucht. Also ab zum Notdienst.

Die Diagnose lautete Gebärmutterentzündung. Allerdings zeigte der Ultraschall einen riesigen inoperablen Tumor. Mit Schmerzmitteln, Antibiotikum und einer Prognose von ein paar Wochen Lebenszeit fuhren wir wieder nach Hause.
Pippilotta hatte noch 2,5 gute Wochen, dann mussten wir sie gehen lassen.

Ich habe es dann einfach nicht übers Herz gebracht, wieder Schweine einziehen zu lassen. Das ging alles viel zu schnell.
Da ich ja vorher wusste, dass Pippis Zeit bergrenzt ist, konnte ich bereits ein neues Zuhause für Dumbo suchen. Er zog kurzfristig in eine wahnsinnig tolle Notstation und von dort aus in sein neues Zuhause bei sehr netten Damen.

Dumbo bei seiner Lieblingsbeschäftigung

Emmchen war mit Leib und Seele Hütetier. Sie wusste genau, in welcher Ecke welches Schwein sitzt und konnte immer anzeigen, wenn Unruhe im Schweinestall war. Ich glaube, sie wusste nicht so richtig, was sie mit dem Tag anfangen soll, nachdem die Schweine nicht mehr da waren. Ging mir genauso. Mir fehlen jetzt noch die täglichen Fütterrituale, das Pfeifen, das Meckern und der Geruch von frischem Heu und Streu.

Entschuldigt bitte, wenn diese Geschichte hier nicht so ganz rein passt. Aber in Emmchens und meinem Leben haben die weltbesten Schweine eine große Rolle gespielt. Wenn die Trauer irgendwann aufhört, werde ich dankbar sein, dass ich diese 4 und alle anderen Schweinchen begleiten durfte.

You may also like

Dein Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen